1952

Ab 01. 01. fachliche und verwaltungsmäßige Übernahme in die Deutsche Akademie der Landwirtschaftswissenschaften zu Berlin.

H. Sachtleben zur Aufgabenstellung: "Als Verbindungsinstitut zwischen der systematischen und angewandten Entomologie hat das Deutsche Entomologische Institut die Aufgabe, die auf den Gebieten der angewandten Entomologie und des Pflanzenschutzes arbeitenden Stellen und Wissenschaftler in allen Fragen der systematisch-morphologischen Entomologie und der entomologischen Bibliographie zu unterstützen." (Interessanterweise wird die "Angewandte Entomologie" nicht als eigene neue Aufgabe genannt.)
3 Abteilungen:

Abteilung für allgemeine und bibliographische Entomologie (Leitung: Prof. Dr. Hans Sachtleben, bis 1962)

  1. Bestimmungs- und Auskunftstätigkeit,
  2. Bestandsaufbau, -erschließung und -vermittlung der Entomologischen Fachbibliothek,
  3. bibliographische Arbeiten an der Kartothek der entomologischen Weltliteratur,
  4. redaktionelle Bearbeitung der Institutszeitschrift "Beiträge zur Entomologie",
  5. Arbeiten in den wissenschaftlichen Sammlungen,
  6. Forschungsarbeiten des Institutsdirektors über Systematik und Ökologie parasitischer Hymenopteren.

Abteilung für systematische Entomologie (Leitung: Prof. Dr. Willi Hennig, bis 1961)

Untersuchungen der Grundlagen bei der Erkennung und Unterscheidung der Insekten, insbesondere der land-, forst- und vorratswirtschaftlich, technisch und medizinisch-hygienisch wichtigen Formen in allen Lebensstadien und in ihren Schadbildern. - Grundlegende Arbeiten von Prof. Dr. Willi Hennig: dreibändiges Werk über "Die Larvenformen der Dipteren", weitere theoretische Arbeiten zu seiner Theorie der Phylogenetischen Systematik, umfassende Bearbeitungen der Muscidae und Anthomyidae für Lindner, "Die Fliegen der palaearktischen Region". Weitere taxonomische Arbeiten unter Erweiterung des Mitarbeiterstabes vor allem über Coleoptera (Dr. Johann Machatschke), Microlepidoptera (Dr. Günther Petersen, Dr. Gerrit Friese) und parasitische Hymenopteren (Dr. Eberhard Königsmann).

Abteilung für angewandte Entomologie (Leitung: Prof. Dr. Walter Tomaszewski, bis 1955)

Diagnostische und ökologische Untersuchungen wichtiger Vorrats- und Materialschädlinge (Prof. Dr. W. Tomaszewski). Biozönotische Grundlagen der Forstentomologie, Probleme der Bionomie, des Massenwechsels, der Prognose und der Schadwirkung (Dr. Wolfgang Schwenke).

An dieser Ziel- und Aufgabenstellung ändert sich bis zum Jahre 1961 nichts Wesentliches (DAL-Jahrbücher).