1993

Zur Überbrückung wird eine vorübergehende Integration der Projektgruppe Entomologie in die neu gegründete Fachhochschule Eberswalde beantragt. J. Oehlke erhält einen Ruf als Professor für Tierökologie an die Fachhochschule und verlässt das DEI. Auf Empfehlung Oehlkes übernimmt Prof. Dr. Holger H. Dathe am Jahresende die Leitung.

J. Oehlke und H. Dathe

H. H. Dathe wird auf Antrag des Brandenburger Wissenschafts-Ministeriums von seiner Dienststelle, dem Institut für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin, für die Leitung des DEI in der neuen Evaluierungsphase abgeordnet. Nach kurzer Einarbeitung beantragt er einen Aufhebungsvertrag und bindet sich zum 01. 01. 1994 fest an das Institut. - Dathe hat 1972 über ein Thema zum akustischen Verhalten von Insekten promoviert (Mentor Prof. Dr. G. Tembrock, Humboldt-Universität zu Berlin) und eine Reihe hymenopterologischer Arbeiten publiziert, meist in enger Verbindung mit dem Zoologischen Museum Berlin (Dr. E. Königsmann) und dem Deutschen Entomologischen Institut (Dr. J. Oehlke).

Gründung des Vereins der Freunde und Förderer des Deutschen Entomologischen Instituts e. V. (23. 09.), ausdrücklich Bezug nehmend auf einschlägige Traditionen des DEI. Im Vereinsregister seit dem 16. 11. unter 3VR335 beim Registergericht Eberswalde.